«Express»-Erfinder Neven DuMont: «Rasant und glaubwürdig sein»

Köln (dpa) - Eine Boulevardzeitung muss nach Aussage des Kölner Verlegers Alfred Neven DuMont (86) zugleich rasant und glaubwürdig sein. «Natürlich muss man das Geschehen weitertreiben, aber nur so weit, dass die Glaubwürdigkeit erhalten bleibt. Das ist eine Gratwanderung», sagte Neven DuMont in einem dpa-Interview. Vor 50 Jahren hatte er das Boulevardblatt «Express» gegründet.

Trotz sinkender Auflagen sei er hoffnungsvoll, sagte Neven DuMont. Die Zukunft liege in der Digitalisierung. Und auch digital sei Qualität genauso wichtig wie Schnelligkeit: «Man unterscheidet ja zwischen der echten und der gefühlten Temperatur. Das gilt auch hier: Es geht um die gefühlte Aktualität. Die muss stimmen, auf Papier wie online.»

Im Kölner Medienhaus M. DuMont Schauberg MDS erscheinen außer dem «Express» auch die Boulevardzeitungen «Hamburger Morgenpost» und «Berliner Kurier» sowie die Abonnementzeitungen «Kölner Stadt-Anzeiger», «Kölnische Rundschau», «Mitteldeutsche Zeitung» und «Berliner Zeitung». Die tägliche Gesamtauflage liegt über einer Million, der «Express» trägt dazu knapp 160 000 bei.

Aufsichtsrat M. DuMont Schauberg

Tageszeitungen M. DuMont Schauberg

Jubiläum auf der Express-Homepage

SOCIAL BOOKMARKS