Fahrgastschiff auf dem Rhein in Brand geraten

Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein Fahrgastschiff ist am frühen Freitagmorgen auf dem Rhein bei Düsseldorf in Brand geraten. Nach Angaben der Duisburger Polizei mussten rund 100 britische Passagiere das Schiff verlassen. Zehn der überwiegend älteren Fahrgäste hätten über Beeinträchtigungen durch Rauch geklagt, eine Frau habe einen Asthmaanfall bekommen. Ansonsten habe es keine Verletzten gegeben, was auch für die 40 Besatzungsmitglieder gelte.

Der Brand ging glimpflich aus. Gegen 6.30 Uhr - gut drei Stunden nach Ausbruch des Brandes - war das Feuer laut Polizei gelöscht. Die Passagiere stiegen auf ein anderes Schiff um und wurden in die Düsseldorfer Innenstadt gebracht. Die Wasserschutzpolizei ermittelt nun, wie es zu dem Brand kommen konnte.

SOCIAL BOOKMARKS