Falsche Polizisten prellten Rentner: Festnahme
DPA
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv
DPA

Münster (dpa/lnw) - Eine hartnäckige Betrügerbande hat einen 88 Jahre alten Mann immer wieder mit Anrufen verfolgt und ihn am Ende um einen hohen sechsstelligen Betrag geprellt. Ein 40 Jahre alter Mann wurde bei einem Geldübergabetermin festgenommen und kam in Untersuchungshaft. Es bestehe der Verdacht, dass der Verdächtige mit einer im Ausland agierenden Bande zusammenarbeite, so die Polizei.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten die Betrüger sich als Polizisten ausgegeben, seit Anfang Februar immer wieder bei dem Rentner angerufen und ihm eingeredet, ein Einbruch in seine Wohnung sei geplant. Deshalb solle er sein Bargeld einem «Polizeiboten» übergeben. Der Rentner glaubte den Männern und übergab die hohe Summe. Als die Anrufe danach aber weitergingen, wurde er misstrauisch und meldete sich bei der wirklichen Polizei. Diese wusste von den angeblichen Geldboten natürlich nichts. Bei einem weiteren fingierten Geldübergabetermin wurde der 40-jährige festgenommen.

SOCIAL BOOKMARKS