Falscher Ordnungshüter kassiert Prostituierte ab

Duisburg (dpa/lnw) - Ein falscher Ordnungshüter hat Duisburger Prostituierte abkassiert. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, gab sich der 26-Jährige mit Warnweste in einem Auto mit gelbem Rundumlicht als Mitarbeiter des Ordnungsamtes aus. So kassierte er für weggeworfenen Müll oder Zigarettenkippen jeweils 35 Euro von den Prostituierten - oder ließ sich auch mit einer einschlägigen Dienstleistung «bezahlen». Schließlich verpfiffen ihn einige der Damen den echten Ordnungshütern. Jetzt gibt es ein Verfahren wegen Betrugs und Amtsanmaßung.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS