Familienbildung NRW bietet viele Hilfen für gestresste junge Eltern

Düsseldorf (dpa/lnw) - Viele Familien fühlen sich nach der Geburt eines Kindes hilflos, überfordert und isoliert. Das berichteten Vertreter der Familienbildung in Nordrhein-Westfalen am Freitag in Düsseldorf. Junge Eltern stünden immer mehr unter Druck, sagte der Leiter der evangelischen Familienbildung Düsseldorf, Curt Schulz. Familienministerin Ute Schäfer (SPD) stellte beispielhafte Hilfsangebote vor. Dazu zählen die Projekte «Elternstart NRW» und «Wellcome». Sie greifen Alltagsfragen gestresster Eltern auf, organisieren Treffen und schicken ehrenamtliche Helfer ins Haus. Allein die Stadt Essen gibt jährlich eine Million Euro dafür aus.

Presse-Mitteilung

wellcome NRW

Elternstart NRW

SOCIAL BOOKMARKS