Festnahme mutmaßlicher Dealer: Jugendliche starb an Ecstasy
DPA
Der Schriftzug «Polizei» an einem Polizeirevier. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild
DPA

Essen/Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Nach dem Tod eines Mädchens durch Ecstasy-Pillen in Essen hat die Polizei ihren mutmaßlichen Drogendealer ermittelt und festgenommen. Der 34-jährige Mann werde verdächtigt, der Jugendlichen die Pillen vergangene Woche verkauft zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Essen am Freitag mit. Die Jugendliche war nach dem Konsum der Ecstasy-Pillen zusammengebrochen und am frühen Montagmorgen gestorben. Hinweise hatten den Angaben zufolge auf die Spur des mutmaßlichen Dealers in Gelsenkirchen geführt. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung seien Drogen gefunden worden, hieß es in der Mitteilung.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-318713/2

SOCIAL BOOKMARKS