Feuer in Imbiss: Elf Menschen vorsorglich im Krankenhaus

Gladbeck (dpa/lnw) - Bei einem Brand in einer Imbissbude in Gladbeck sind mehrere Hausbewohner in Gefahr geraten. Elf Menschen aus den Wohnungen über der Grillstube wurden vorsorglich wegen Verdachts auf Rauchvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Darunter waren auch ein Baby und fünf weitere Kinder, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte. In dem Imbiss hatte am Samstagabend eine Abzugshaube Feuer gefangen. Wodurch, war noch unklar. Der Betreiber habe zunächst selbst versucht, den Brand zu bekämpfen, hieß es. Das Feuer habe sich aber schnell im Abzugssystem und in der Zwischendecke ausgebreitet. Die Feuerwehr musste es laut Mitteilung mit erheblichem Aufwand löschen.

SOCIAL BOOKMARKS