Feuer in Mehrfamilienhaus: Angeklagter bestreitet Mordversuch

Dortmund (dpa/lnw) - Ein 24-Jähriger muss sich wegen vielfachen Mordversuchs vor dem Dortmunder Schwurgericht verantworten, weil er seine Dachgeschoss-Wohnung angezündet haben soll. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der junge Mann wusste, dass sich zur Tatzeit an einem Abend im Januar zahlreiche Bewohner in dem Mehrparteienhaus in Bergkamen (Kreis Unna) aufhielten. Ihm sei jedoch egal gewesen, ob diese zusammen mit ihm sterben würden. Der 24-Jährige, der in Selbstmordabsicht gehandelt haben soll, wies die Vorwürfe zum Prozessauftakt am Montag zurück. Bei dem Feuer war er selbst schwer verletzt worden. Zahlreiche weitere Bewohner hatten Schocks erlitten.

SOCIAL BOOKMARKS