Feuerwehr rettet Kaninchen aus brennendem Haus
DPA
Ein Feuerwehrwagen steht auf einer Straße. Foto: picture alliance / dpa
DPA

Grevenbroich (dpa/lnw) - Zwei Kaninchen sind dank der Feuerwehr in Grevenbroich im Rhein-Kreis Neuss aus einem brennenden Haus gerettet worden. Das Feuer war am späten Donnerstagnachmittag gemeldet worden, wie die Einsatzkräfte mitteilten. Im Obergeschoss eines Einfamilienhauses sei es zu dem Brand gekommen. Die Sicht war den Angaben zufolge sehr schlecht - erst nachdem Helfer den Qualm mit Hilfe eines sogenannten Überdrucklüfters aus dem Gebäude gedrückt hatten, konnte ein Trupp hinein gehen. Menschen seien nicht verletzt gewesen. «Zwei Kaninchen konnten die Retter aus ihrem Stall im Gebäude befreien und ins Freie bringen», bilanzierten die Feuerwehrleute.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-311432/2

SOCIAL BOOKMARKS