Forscher: Verbote von Neonazi-Gruppen waren notwendig

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die jüngsten Verbote von drei Neonazi-Gruppen in Nordrhein-Westfalen waren nach Ansicht von Fachleuten richtig und notwendig. Es sei ein überfälliger Schritt gewesen, sagte Alexander Häusler, Sozialwissenschaftler an der Fachhochschule Düsseldorf, am Dienstag. «Es gibt lange gewachsene Strukturen in dem Bereich.» NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) hatte im August drei rechtsextremistische Kameradschaften aus Dortmund, Hamm und dem Raum Aachen verboten. Allein mit Verboten sei dem Problem aber nicht beizukommen, meinte der Wissenschaftler. Prävention und langfristige Strategien seien nötig.

Forschungsschwerpunkt

SOCIAL BOOKMARKS