Fossile Wirbelsäulenknochen in Warburg gefunden

Warburg/Münster (dpa/lnw) - Ein privater Hobbysammler hat in Warburg im Kreis Höxter fossile Wirbelsäulenknochen gefunden. Nach Einschätzung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) könnten die Funde von Fisch- oder Schwimmsauriern stammen und mehr als 201 Millionen Jahre alt sein, wie der LWL am Freitag mitteilte. Noch steht aber eine abschließende Untersuchung und Bewertung der Fundstücke aus. Nach der Entdeckung in einer Tongrube im Juni leitete der LWL eine komplizierte Bergung der Fundstücke ein. Die Experten lösten einen ein mal zwei Meter großen Steinblock aus der Erde. Der zwei Tonnen schwere Block lagert jetzt im LWL-Museum für Naturkunde.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS