Fraktionen fordern Bestandsaufnahme zu Gefahren der Landwirtschaft

Düsseldorf (dpa/lnw) - Erstmals soll eine umfassende Bestandsaufnahme über den Einfluss der Landwirtschaft auf Natur und Umwelt in Nordrhein-Westfalen erarbeitet werden. Dazu haben die Landtagsfraktionen von SPD und Grünen eine Große Anfrage an die Landesregierung gestellt. Heute stellen die Agrarexperten beider Fraktionen in Düsseldorf ihre Initiative vor.

Etwa die Hälfte der Landesfläche von Nordrhein-Westfalen ist landwirtschaftliche Nutzfläche. Damit hat die Landwirtschaft einen erheblichen Einfluss auf Natur und Umwelt. Die Auswirkungen der intensiven Nutzung sind aus Sicht der Regierungsfraktionen bisher aber viel zu wenig untersucht worden. Vor allem zu hohe Stickstoffeinträge werden verantwortlich dafür gemacht, dass Naturräume wie Moore und Heiden verschwinden und das Grundwasser zu stark mit gesundheitsschädlichem Nitrat angereichert wird.

SOCIAL BOOKMARKS