Frauenmuseum zeigt «Familienbilder» von Annegret Soltau

Bonn (dpa/lnw) - Das Bonner Frauenmuseum zeigt in einer Einzelschau Werke der Künstlerin Annegret Soltau. In ihren Arbeiten beschäftigt sich Soltau in drastischen Fotos, Collagen und Videoinstallationen schonungslos mit ihrer Biografie und ihrer Körperlichkeit als Frau und Mutter. Bei ihren charakteristischen «Fotovernähungen» zieht sie mit Nadelstichen Fäden über fotografische Selbstporträts. Parallel zur Ausstellung «Single Moms» - werden in vier Räumen vor allem Arbeiten aus der Serie «ZeitErfahrung» präsentiert. Die Soltau-Ausstellung «Einheit und Trennung - Familienbilder» ist vom 13. Juni bis zum 7. September zu sehen.

Das Frauenmuseum zeigt fast ausschließlich von Frauen gestaltete Werke. Bei seiner Gründung 1981 war es nach eigenen Angaben das erste Frauenmuseum weltweit.

Infos zur Ausstellung

SOCIAL BOOKMARKS