Freunde und Verwandte betrogen: Ex-Banker kündigt Geständnis an

Münster (dpa/lnw) - Mit erfundenen, lukrativen Anlageversprechen soll ein 66-jähriger Ex-Banker aus dem münsterländischen Senden zahlreiche Freunde und Verwandte betrogen haben. Allein der Schaden im nicht verjährten Zeitraum nach 2008 liegt laut Anklage bei 1,4 Millionen Euro. Am Dienstag kündigte der Ex-Banker zu Prozessbeginn vor dem Landgericht Münster ein Geständnis an. Was mit dem Geld geschah, ist noch unklar. Laut Verteidiger will der Angeklagte damit Sport-Events im Auftrag seiner Bank organisiert und betreut haben.

SOCIAL BOOKMARKS