Friedlicher Karnevalsauftakt

Düsseldorf/Köln (dpa/lnw) - Der Beginn der Karnevalssession ist am Sonntag sowohl in Düsseldorf als auch in Köln friedlich verlaufen. «Völlig problemlos», sagte am Montag eine Sprecherin der Polizei Düsseldorf. Die Jecken seien zwar außer Rand und Band gewesen, so wie dies am elften Elften eben sein müsse, dies aber ganz friedlich. Auch die Kölner Polizei äußerte sich «sehr zufrieden»: Trotz gestiegener Besucherzahlen habe man weniger Einsätze verzeichnet. Insgesamt wurden 53 Menschen in Polizeigewahrsam genommen, zum Beispiel Betrunkene. Fünf Taschendiebe wurden vorläufig festgenommen. Ein Polizist wurde verletzt, als er von einem Fünf-Liter-Fässchen getroffen wurde: Ein Karnevalist hatte damit Fußball gespielt.

Pressemitteilung der Kölner Polizei

SOCIAL BOOKMARKS