Friedrich eröffnet neues Terrorabwehrzentrum in Köln

Köln (dpa/lnw) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) eröffnet heute beim Verfassungsschutz in Köln ein neues Abwehrzentrum gegen Extremismus und Terrorismus. Experten von 40 Behörden aus Bund und Ländern sollen dort ihre Erkenntnisse bündeln. Die Zusammenarbeit gilt für die Bekämpfung aller Arten von Extremismus. Dazu gehören Terror von Rechts und Links, Ausländerextremismus und Spionage. Damit gibt es nun drei zentrale Abwehrzentren: Eine Einrichtung gegen islamistischen Terrorismus arbeitet seit 2004 in Berlin. Kurz nach Auffliegen der Neonazi-Mordserie vor einem Jahr startete das Abwehrzentrum gegen Rechtsextremismus in Köln und Meckenheim.

SOCIAL BOOKMARKS