Fünfjährige in Schwimmbad gestorben: Obduktion diese Woche
DPA
Die Vorderseite und der Haupteingang des Zentralbads. Ein fünf Jahre altes Mädchen ist in dem Schwimmbad ertrunken. Foto: Marcel Kusch/dpa
DPA

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Im Fall der in einem Gelsenkirchener Schwimmbad gestorbenen Fünfjährigen soll die Todesursache noch diese Woche durch eine Obduktion ermittelt werden. Dies sagte eine Sprecherin der Staatswaltschaft Essen. Die Behörde will zunächst das Ergebnis der Obduktion abwarten, bevor über weitere Ermittlungen entschieden wird.

Das Mädchen war am Samstagnachmittag auf dem Boden eines Lernschwimmbeckens entdeckt worden. Eine Bademeisterin versuchte noch, es wiederzubeleben. Es starb später in einem Krankenhaus. Die Polizei geht bislang davon aus, dass es ertrunken ist. Das Mädchen war gemeinsam mit seinem Vater, einem Onkel und einem weiteren Erwachsenen sowie fünf anderen Kindern im Schwimmbad. Alle stammen aus Syrien. Die Familie und die Bademeisterin wurden nach dem Unglücksfall betreut.

SOCIAL BOOKMARKS