Fürth verliert drittes Heimspiel - Düsseldorfs Zu-Null-Serie hält

Fürth (dpa) - Fortuna Düsseldorf hat im Aufsteiger-Duell Stärke bewiesen und seine eindrucksvolle Zu-Null-Serie ausgebaut. Beim verdienten 2:0 (2:0)-Auswärtssieg gegen die SpVgg Greuther Fürth blieben die Rheinländer auch im fünften Spiel der noch jungen Fußballsaison ohne Gegentor. Oliver Fink mit seinem ersten Bundesligatreffer (26. Minute) und Ken Ilsö (33.) sicherten der Elf von Trainer Norbert Meier am Dienstagabend den zweiten Saisonerfolg. Fürth wartet dagegen daheim immer noch auf das erste Tor und den ersten Punkt.

Vor 16 573 Zuschauern in der Trolli Arena verließen sich beide Trainer bis auf eine Ausnahme auf ihre Teams, die zuletzt remis gespielt hatten. Bei den Franken rückte Tayfun Pektürk für den erst zur Halbzeit eingewechselten Edgar Prib in die Startelf. Bei den Gästen erhielt Ilsö vor Routinier Andrej Woronin den Vorzug - dieser Wechsel zahlte sich nach 33 Minuten aus. In der intensiv geführten Partie legte die Fortuna sofort den Vorwärtsgang ein. Von einer defensiven oder gar destruktiven Gangart, die der Mannschaft von Trainer Meier vorgeworfen wurde, war nichts zu sehen.

SOCIAL BOOKMARKS