Funkel will mit Aachen «unten rauskommen»

Aachen (dpa/lnw) - Der neue Trainer Friedhelm Funkel will mit den Fußballprofis des Zweitligisten Alemannia Aachen möglichst schnell «unten rauskommen». Das sagte der 57-Jährige am Dienstag, sechs Tage nach seiner Beurlaubung beim Aachener Ligakonkurrenten VfL Bochum. Funkels ehemaliger Verein ist vor dem neunten Spieltag und dem Aachener Auftritt beim 1. FC Union Berlin Tabellenletzter hinter der Alemannia, die in dieser Saison noch sieglos ist und erst ein Tor erzielt hat. Funkel bekam in Aachen einen Vertrag bis 2013. Am Mittwoch (10.00 Uhr) leitet er erstmals das Training. Sein Vorgänger Peter Hyballa war vor einer Woche beurlaubt worden.

Vereinsmitteilung

SOCIAL BOOKMARKS