Fußballfans in Münster angegriffen

Münster (dpa/lnw) - Mehrere Täter haben am Wochenende im Bahnhof Münster Fußballfans von Schalke 04 und von Leverkusen angegriffen. Dabei wurde ein Schalker Fan schwer verletzt. Vier Verdächtige wurden ermittelt. Wie die Bundespolizei am Montag berichtete, stürmte am Samstagabend eine größere Gruppe vermeintlicher Fußballfans des SC Preußen Münster auf die wartenden Fans der anderen Vereine zu. Sie attackierten sie mit Tritten und Schlägen. Ein 48-jähriger Schalke- Anhänger erlitt eine Platzwunde am Kopf und eine Gehirnerschütterung und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Bundespolizei konnte bislang vier Tatverdächtige im Alter von 19 bis 22 Jahren ermitteln. Drei von ihnen (19, 20 und 22 Jahre) kommen aus Münster, ein 21-Jähriger aus Werne. Die Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise. Es waren nicht die einzigen gewalttätigen Zwischenfälle mit Fußballfans am Wochenende. So hatten Fans von Borussia Dortmund vor dem Revier-Derby in Gelsenkirchen randaliert.

Mitteilung der Bundespolizei

SOCIAL BOOKMARKS