Gefahrgutlaster räumt Bushäuschen ab

Ratingen (dpa/lnw) - Ein Gefahrgut-Laster ist am Samstagmorgen in Ratingen verunglückt. Der 62-jährige Fahrer wurde laut Mitteilung der Polizei in dem zerstörten Führerhaus schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Der Mann hatte nach einer Kollision mit einem anderen Lkw die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren und das Wartehäuschen einer Bushaltestelle zerstört. Hier stand zum Unfallzeitpunkt niemand. Dann raste der Lastzug in eine Böschung.

Mit zwei Kränen bargen Helfer das Wrack, der Tankwagen blieb aber unbeschädigt, so dass von der entflammbaren Ladung keine Gefahr ausging. Der Fahrer des zweiten Lasters blieb nach Angaben der Polizei von Sonntag unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 150 000 Euro. Die Landstraße blieb mehrere Stunden gesperrt.

Mitteilung der Polizei von Sonntag

Mitteilung der Feuerwehr

SOCIAL BOOKMARKS