Gefeiert, getrunken, gestritten, zugestochen: 29-Jährige in Haft

Emmerich (dpa/lnw) - Nach einem feucht-fröhlichen Besuch des Karnevalsumzugs soll eine Frau im niederrheinischen Emmerich ihren Lebensgefährten erstochen haben. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft Krefeld von Montag wurde gegen die 29-Tatverdächtige Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Das Paar sei am Sonntag vom Karnevalszug getrennt nach Hause gegangen. Die Frau habe gestanden, dort mit einem größeren Küchenmesser auf den 42-Jährigen eingestochen zu haben. Die alarmierten Notärzte stellten den Tod des Mannes fest.

SOCIAL BOOKMARKS