Gehaltsspanne zwischen Leitenden und Ungelernten weiter angestiegen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Schere zwischen den Gehältern leitender Angestellter und ungelernter Arbeitskräfte ist im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen weiter angestiegen. Im Vergleich zu 2012 wuchs die Lohnspanne zwischen den durchschnittlichen Bruttojahresverdiensten der beiden Gruppen um 84 Euro auf 62 520 Euro, wie das statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Zwar stiegen die Löhne ungelernter Kräfte um knapp 100 Euro (4,0 Prozent) auf etwa 25 590 Euro an, gleichzeitig erhöhten sich aber auch die Gehälter leitender Angestellter und zwar um mehr als 1000 Euro (1,2 Prozent) auf gut 88 100 Euro. Der durchschnittliche Bruttojahresverdienst aller nordrhein-westfälischen Arbeitnehmer in Vollzeit lag mit rund 47 350 Euro 0,3 Prozent höher als 2012.

Pressemitteilung Statistisches Landesamt NRW

SOCIAL BOOKMARKS