Geigenvirtuose hält viele Jungstars für «Eintagsfliegen»

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Geigenvirtuose Gidon Kremer hält viele Jungstars der klassischen Musik für «Eintagsfliegen». «Das sind junge Instrumentalisten, die sich kaum voneinander unterscheiden», sagte der 66-jährige Musiker am Donnerstag in Düsseldorf. «Sie haben noch keine eigene Handschrift.»

Im Musikgeschäft sei das Bewusstsein dafür verloren gegangen, dass es auch Maßstäbe geben müsse. «Man ist leicht getäuscht von Brillanz, Glamour und Lächeln», sagte Kremer. «Oft sind das aber Eintagsfliegen, die nur ein paar Jahre überleben.» Der 1947 in Lettland geborene Kremer gilt als einer der weltbesten Violinisten.

Konzerte Kremers in Düsseldorf

SOCIAL BOOKMARKS