Geld vom Land für Privatbahnen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die kommunalen und privaten Eisenbahnen in Nordrhein-Westfalen erhalten fast vier Millionen Euro vom Land, um ihr Schienennetz zu modernisieren. Mit dem Geld könnten Gleise und Weichen erneuert, die Sicherungstechnik verbessert und in Einzelfällen auch Strecken ausgebaut werden, teilte Verkehrs-Staatssekretär Horst Becker (Grüne) am Donnerstag mit. Das Land übernehme die Hälfte der Investitionskosten. Zwölf Unternehmen sollen noch in diesem Jahr Geld erhalten. Insgesamt gibt es in NRW rund 50 kommunale und private Bahnen, die ein Schienennetz mit einer Länge von insgesamt über 700 Kilometern unterhalten. Sie schließen Häfen und Industriebetriebe an das Netz der Deutschen Bahn an.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS