Generalvikar Heße leitet vorübergehend das Erzbistum Köln

Köln (dpa/lnw) - Nach dem Rücktritt von Kardinal Joachim Meisner wird das Erzbistum Köln vorübergehend von dem bisherigen Generalvikar Stefan Heße geleitet. Heße wurde am Freitag vom Domkapitel zum Diözesanadministrator gewählt. Der 47 Jahre alte Geistliche wird nun bis zur Wahl des neuen Erzbischofs an der Spitze des Bistums stehen. Wie das Erzbistum mitteilte, ist Heße gebürtiger Kölner und wurde 1993 von Meisner zum Priester geweiht. Seit 2012 war er Generalvikar. Dieses Amt ist mit Meisners Emeritierung jedoch vorerst erloschen, wie das Erzbistum am Freitag mitteilte.

SOCIAL BOOKMARKS