Gericht entscheidet über Satire-Aktion mit Glühlampen

Aachen (dpa/lnw) - Das Verwaltungsgericht Aachen entscheidet heute um 9.30 Uhr, ob zwei Ingenieure herkömmliche Glühbirnen in einer Satire-Aktion als Kleinheiz-Elemente verkaufen dürfen. Sie wollen mit diesen sogenannten Heatballs, gegen das stufenweise Aus der Glühbirne protestieren. Das nordrhein- westfälische Oberverwaltungsgericht in Münster hatte die Aktion als Verstoß gegen das europäische Glühlampenverbot gewertet und einen Eilbeschluss Aachener Richter bestätigt. Die Initiatoren klagen gegen die Bezirksregierung Köln, die die Aktion gestoppt hatte.

SOCIAL BOOKMARKS