Gerry Weber startet gut ins Geschäftsjahr: Auf Kurs zu Jahreszielen

Halle/Westfalen (dpa) - Der Damenmodekonzern Gerry Weber hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2013/2014 vor allem von den eigenen Filialen profitiert. Der Umsatz sei im Zeitraum November bis Januar um 3 Prozent auf 190,4 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Erlöse im Filialgeschäft kletterten um gut 14 Prozent und machten 51,3 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Unter dem Strich verdiente Gerry Weber 11,6 Millionen Euro, etwa so viel wie ein Jahr zuvor (11,5 Millionen Euro).

Die Ziele für das laufende Jahr wurden bestätigt: Das Unternehmen rechnet mit einem Umsatzanstieg auf mindestens 900 Millionen Euro. Im vergangenen Geschäftsjahr 2012/13 hatten ungünstige Wetterbedingungen das Geschäft erschwert. Erst war es zu warm, dann zu kalt.

Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS