Geständnis: Mutter mit Hantelstange erschlagen

Krefeld (dpa/lnw) - Ein 36-jähriger Heizungsmonteur hat vor dem Krefelder Landgericht gestanden, seine Mutter mit einer Hantelstange erschlagen zu haben. Er habe sich über sie geärgert, weil sie ihm nicht wie versprochen eine zweite Frau besorgt habe, erklärte der geschiedene Angeklagte am Montag. Ein Sachverständiger bescheinigte dem Mann, an Schizophrenie zu leiden. Zur Tatzeit soll er seine Medikamente nicht eingenommen haben. Er war bereits 2009 mit einem Messer auf seine Mutter losgegangen und vorübergehend in eine Psychiatrie eingewiesen worden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag im Zustand der Schuldunfähigkeit vor.

SOCIAL BOOKMARKS