Gesuchter Einbrecher verstößt gegen Ausgangssperre
DPA
In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild
DPA

Lingen (dpa) - Weil er sich nicht an die in den Niederlanden geltende Ausgangssperre gehalten hat, ist der Polizei ein wegen Einbrüchen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gesuchter Mann in die Fänge geraten. Der mit einem europäischen Haftbefehl gesuchte Mann fiel der Polizei auf, weil er sich trotz der in den Niederlanden geltenden Ausgangssperre noch nach 21.00 Uhr im Freien aufhielt und zudem auf einem gestohlenen Motorrad unterwegs war. Der 31-Jährige wurde bereits am Mittwochabend im niederländischen Zutphen festgenommen, wie die Polizei in Lingen am Freitag mitteilte.

Der Mann soll Teil einer Bande gewesen sein, die zwischen Oktober 2019 und Februar 2020 Einbrüche in der Grafschaft Bentheim, im Emsland, in Osnabrück und im nördlichen NRW begangen haben soll. Ein Mittäter war im Februar 2020 in NRW auf frischer Tat gefasst worden. Dieser sei inzwischen verurteilt und sitze eine Haftstrafe ab, so die Polizei. Weil dem 31-Jährigen weitere Straftaten in den Niederlanden vorgeworfen werden, könne sich die Auslieferung nach Deutschland noch verzögern, sagte ein Polizeisprecher.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-318492/2

SOCIAL BOOKMARKS