Gewerkschaft der Polizei will Tempo 30 in Innenstädten

Düsseldorf (dpa/lnw) - Zum Schutz vor schweren Unfällen im Straßenverkehr fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in NRW Tempo 30 in Innenstädten. Fußgänger und Radfahrer würden oft bei Unfällen verletzt, bei denen die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht überschritten worden sei, sagte GdP-Landesvorsitzender Arnold Plickert laut Mitteilung am Donnerstag in Düsseldorf. «Deshalb brauchen wir endlich eine ernsthafte Diskussion über Tempo 30 in den Innenstädten», so Plickert. Auf Durchgangsstraßen könnte abweichend davon eine höhere Geschwindigkeit erlaubt werden. Für Landstraßen schlug Plickert eine Begrenzung auf 90 Stundenkilometer vor.

SOCIAL BOOKMARKS