Glückspilz aus NRW gewinnt 16,6 Millionen im Eurojackpot

Münster (dpa/lnw) - Ein Tipper aus Nordrhein-Westfalen hat den Eurojackpot geknackt. 16,6 Millionen Euro gehen an den Glückspilz im Kreis Heinsberg, teilte Westlotto am Montag mit. Der Mann hatte in einer Lotto-Annahmestelle gespielt und die Zahlen 8, 15, 34, 44 und 49 getippt sowie die beiden Eurozahlen 4 und 8. Der Jackpot wurde bei der dritten Ziehung und damit relativ schnell geknackt. Bei dem größten Einzelgewinn, der bisher nach Deutschland ging, hatte 2013 ein Mann aus Hessen 46,1 Millionen Euro eingestrichen. Die Rekordsumme in der Geschichte des Eurojackpots von 61,2 Millionen Euro war Anfang September nach Finnland gegangen.

Der Eurojackpot ist wie das deutsche Lotto 6 aus 49 eine Zahlenlotterie, aber mit einer anderen Spielformel. Die Gewinnsummen sind höher, die Teilnahme kostet mehr. Am Eurojackpot nehmen Tipper aus 14 Ländern teil.

Infos zur Spielsucht

SOCIAL BOOKMARKS