«Goldener November» schadet Christbäumen

Schmallenberg (dpa/lnw) - Der «goldene November» mit Sonnenschein und anhaltender Trockenheit über Wochen ist Experten zufolge Gift für früh geschlagene Christbäume. «Es tut mir in der Seele weh, dass jetzt schon Bäume angeboten werden», sagte Meinolf Mütherich, Sprecher der NRW-Christbaum-Produzenten, am Dienstag im sauerländischen Schmallenberg. Ein Großteil der Bäume für Großabnehmer wie Baumärkte sei schon seit längerer Zeit geschlagen. Die Bäume, die bereits angeboten würden, lägen zum Teil schon zwei bis drei Wochen - bei Wind und Sonnenschein. Die Bäume hätten wegen der Trockenheit weniger Wasser gespeichert, sagte Mütherich. Die Produzenten seien nicht glücklich damit, schon jetzt liefern zu müssen. «Aber der Markt verlangt das.»

SOCIAL BOOKMARKS