Große Malewitsch-Retrospektive in der Bonner Bundeskunsthalle

Bonn (dpa) - Die Bundeskunsthalle zeigt mit der Schau «Kasimir Malewitsch und die russische Avantgarde» die größte Ausstellung seit 20 Jahren, die dem russischen Avantgardekünstler gewidmet ist. Ab Samstag sind in Bonn bis zum 22. Juni mehr als 300 Werke aus den Bereichen Malerei, Grafik und Skulptur zu sehen. Malewitsch (1879 - 1935) gilt als eine der prägendsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung umfasst alle Schaffensphasen des Künstlers. Sie wurde in Kooperation mit dem Stedelijk Museum in Amsterdam und der Tate Modern in London entwickelt. Bonn ist die zweite Station. In Amsterdam zog sie 280 000 Besucher an.

SOCIAL BOOKMARKS