Großmutter mit Beil erschlagen: Geständnis zu Prozessbeginn

Hagen (dpa/lnw) - Ein 20-jähriger Mann soll Anfang Februar in Wetter seine Großmutter mit einem Beil erschlagen haben. Zum Auftakt des Mordprozesses legte der Angeklagte am Dienstag vor dem Hagener Landgericht ein Geständnis ab. Er sei wütend gewesen, weil seine Oma ihm nach einer angeblichen Vergewaltigung nicht geholfen habe, sagte er. Am Tattag habe er sich mit dem Beil in ihr Schlafzimmer geschlichen und dann sofort zugeschlagen. Mindestens zehn wuchtige Schläge auf den Kopf ließen dem Opfer nicht den Hauch einer Überlebenschance. Für den Prozess sind drei weitere Verhandlungstage geplant.

SOCIAL BOOKMARKS