Grüne Umweltminister kritisieren Klimaschutzpläne des Bundes

Hannover/Düsseldorf (dpa/lnw) - Die sieben Grünen-Umweltminister aus den Ländern haben die Klimaschutzpläne der großen Koalition massiv kritisiert. «Ohne energisches Handeln in Sachen Klimaschutz wird die Bundesregierung ihr Ziel verfehlen, bis 2020 die erforderlichen 40 Prozent des Treibhausgasaufkommens gegenüber 1990 zu reduzieren», hieß es am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung der Minister aus Hessen, Bremen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Unter anderem fordern die Grünen-Politiker einen schrittweisen Rückbau von Kohlekraftwerken und den Abbau klimaschädlicher Subventionsprogramme.

Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 - Eckpunkte

SOCIAL BOOKMARKS