Grundschule öffnet nach Virus-Alarm wieder

Dortmund (dpa/lnw) - Die wegen eines Norovirus-Verdachts geschlossene Dortmunder Grundschule soll am Freitag wie geplant wieder öffnen. Allerdings werden die Kinder vom Gesundheitsamt einer Eingangskontrolle unterzogen. Kein krankes Kind solle am Unterricht teilnehmen, sagte Uta Ulbrich von der Abteilung Infektionsschutz im Gesundheitsamt am Mittwoch. Die Schule mit 400 Grundschulkindern war am Montag wegen Magen-Darm-Infektionen für vier Tage geschlossen worden. Schwerer Durchfall kann vor allem für geschwächte Menschen zum Risiko werden. Als Ursache für die Fälle in der Schule wird ein Norovirus vermutet, das durch Tröpfcheninfektion übertragen wird und nichts mit dem gefährlichen EHEC-Erreger zu tun hat.

SOCIAL BOOKMARKS