Gutachter: «Führerscheinkönig» aus Detmold voll schuldfähig

Detmold (dpa/lnw) - Rolf Herbrechtsmeier, der selbsternannte Führerscheinkönig von Detmold, ist nach Meinung eines Gutachters voll schuldfähig. Eine mögliche Alkoholsucht des 52-jährigen Angeklagten habe keinen Einfluss auf die ihm vorgeworfenen Taten gehabt, wie der Psychiater am Dienstag vor dem Landgericht Detmold aussagte. Die Anklage wirft Herbrechtsmeier und seiner Frau in dem Prozess, der seit Anfang Dezember 2019 läuft, hundertfachen Betrug und Steuerhinterziehung vor. Der 52-Jährige soll vielfach Gelder seiner Kunden für neue Führerscheine aus dem EU-Ausland eingesammelt, aber nicht geliefert haben. Seine mehreren tausend Kunden kamen aus dem ganzen Bundesgebiet.

Die Verteidigung von Herbrechtsmeier hatte zuletzt argumentiert, dass der mehrjährige Alkoholmissbrauch ihres Mandanten zu einer verminderten Schuldfähigkeit geführt habe und bei einer Verurteilung eine Langzeittherapie im Maßregelvollzug notwendig sei. Das Landgericht will voraussichtlich am Mittwoch ein Urteil verkünden.

SOCIAL BOOKMARKS