Hälfte der Autofahrer schaltet auch tagsüber das Licht ein

Bergisch-Gladbach (dpa/lnw) - Fast die Hälfte der Autofahrer in Deutschland fährt mittlerweile auch am Tag mit Licht. Das hat eine Untersuchung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ergeben. Auf Autobahnen hätten sogar 61 Prozent der Pkw-Fahrer tagsüber das Licht eingeschaltet, teilte die Bundesanstalt am Mittwoch mit. Das Bundesverkehrsministerium hatte im Jahr 2005 empfohlen, auch tagsüber mit Abblendlicht zu fahren. Damit ließen sich viele Unfälle vermeiden, weil am Tag ein Auto mit Licht schneller zu erkennen sei als eines ohne Licht.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen überprüft alle zwei Jahre, wie stark sich die Autofahrer an die Empfehlung halten. Bei der jüngsten Zählung 2011/2012 sind knapp 49 Prozent der Personenwagen und etwa 48 Prozent der Lastwagen tagsüber mit Licht gefahren. Bei der ersten Zählung 2007/2008 waren es den Angaben zufolge nur rund 38 Prozent der Pkw und 40 Prozent der Laster. Auf den Autobahnen schalteten tagsüber deutlich mehr Pkw-Fahrer das Licht an als Lkw-Lenker. Die Bast hatte für die Untersuchung fast eine Million Fahrzeuge gezählt.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS