Haft für erpresserischen Umzugs-Unternehmer

Essen (dpa/lnw) - Ein Umzugsunternehmer aus Herten muss wegen seiner rabiaten Geschäftsmethoden ins Gefängnis. Das Essener Landgericht verurteilte den 36-Jährigen am Freitag wegen Erpressung zu drei Jahren und neun Monaten Haft. Der Spediteur hatte Pauschalpreise angeboten, die Möbel der Kunden aber dann erst nach kräftigen Nachzahlungen wieder vom Lastwagen abladen lassen. Dafür verlangte er zwischen 1000 und 3000 Euro extra. Zu seinen Opfern gehörten zahlreiche ältere Personen, die er mit besonderen Seniorenrabatten geködert hatte.

SOCIAL BOOKMARKS