Halbjahreszeugnisse für NRW: Zeugnis-Telefon eingerichtet
DPA
Ein Kugelschreiber liegt auf einem Zeugnis. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen erhalten am Freitag die meisten der rund 2,5 Millionen Schülerinnen und Schüler ihre Halbjahreszeugnisse. Das Zeugnis solle «Ansporn und Bestätigung zugleich sein, nicht nachzulassen», teilte Bildungsministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Donnerstag mit.

Schülerinnen und Schüler der Grundschulen bekommen bereits seit Anfang der Woche ihre Zeugnisse. Auf denen der Viertklässler in NRW stehen auch Empfehlungen für die weiterführende Schule. Die ist allerdings nicht bindend.

Vor der Wahl einer weiterführenden Schule sollten sich Eltern gut informieren, erklärte die stellvertretende Landesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung, Anne Deimel. «Ziel muss es sein, die weiterführende Schule zu finden, an der das eigene Kind möglichst optimal lernen kann. Es kommt darauf an, Kinder weder zu unter- noch zu überfordern.»

Zur Zeugnisvergabe haben Bezirksregierungen sogenannte Zeugnis-Telefone eingerichtet. Eltern und Schüler können bei der «Nummer gegen Zeugniskummer» anrufen - etwa, wenn sie die Benotung ungerecht finden oder Fragen zur Schullaufbahn haben.

SOCIAL BOOKMARKS