Halbzeit bei der Emscherkunst: Besuchererfolg zeichnet sich ab

Essen (dpa/lnw) - Zur Halbzeit der zweiten Freiluft-Ausstellung Emscherkunst im Ruhrgebiet zeichnet sich ein ähnlicher Besuchererfolg ab wie schon bei der Erstauflage im Kulturhauptstadtjahr 2010. Bereits über 115 000 Besucher hätten das Kunstareal zwischen Dinslaken und Gelsenkirchen mit seinen 30 Kunstprojekten im öffentlichen Raum seit Eröffnung vor rund zwei Monaten besucht, hieß es in einer Mitteilung am Freitag. Vor drei Jahren zählten die Macher während der gesamten Dauer 200 000 Besucher im Emschertal.

Noch bis zum 6. Oktober läuft die Ausstellung. Die Werke beschäftigen sich mit dem Wandel der Landschaft von der Kloake des Reviers hin zum Kultur- und Naturraum. Mit Beiträgen vertreten sind zahlreiche international renommierte Künstler, etwa der belgische Altmeister der Konzeptkunst Daniel Buren oder der chinesische Regime-Kritiker Ai Weiwei.

Konzept

Künstler

Projekte

SOCIAL BOOKMARKS