Handwerk profitiert von Bauherren

Arnsberg/Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Energiewende und die Finanzkrise haben dem Handwerk in Nordrhein-Westfalen gute Umsätze und volle Auftragsbücher beschert. Viele Hausbesitzer hätten Erspartes von der Bank geholt, in Dämmung oder Solaranlagen investiert, oder ihre Häuser renoviert, sagte der Präsident des Westdeutschen Handwerkskammertages (WHKT), Willy Hesse in Arnsberg der dpa. Hauptgeschäftsführers Rainer Nolten berichtete, der Umsatz im NRW-Handwerk sei 2012 um etwa ein Prozent gestiegen. Die 185 000 Handwerks-Betriebe setzten zusammen rund 110 Milliarden Euro um. Auch die Beschäftigtenzahl liege stabil bei einer Million.

WHKT

SOCIAL BOOKMARKS