Haschisch an Teenies verkauft: Acht Jahre Haft

Bochum (dpa/lnw) - Zehn Jahre saß er schon im Gefängnis, jetzt kommen viele weitere hinzu: Nach Drogengeschäften mit Teenagern ist ein 37-jähriger Bochumer am Freitag zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter am Bochumer Landgericht hatten am Ende keine Zweifel, dass der Angeklagte monatelang Haschisch an Minderjährige verkauft hat. Hauptindizien waren die Aussage eines 16-jährigen Jugendlichen und der Fund von 300 Gramm Rauschgift in der Wohnung des 37-Jährigen. Nach Ansicht der Richter fügt sich alles «wie ein Mosaik» zusammen. Der einschlägig vorbestrafte Angeklagte hatte die Vorwürfe dagegen bis zuletzt bestritten.

SOCIAL BOOKMARKS