Hausmannskost steigt stärker im Preis als Gourmetware

Düsseldorf (dpa/lnw) - Freunden schlichter Hausmannskost wie Kotelett, Korn und Quark geht es verstärkt an den Geldbeutel. Dem «Hausmannskost-Index» des Statistischen Landesamtes zufolge stiegen die Preise für die einfachen Waren in den vergangenen zwölf Monaten um durchschnittlich 4,9 Prozent. Die Preise für Quark (13,6 Prozent) und Koteletts (9 Prozent) stiegen am stärksten.

Ganz anders der Gourmet-Index: Lachs, Kalb oder Champagner stiegen durchschnittlich nur um 0,5 Prozent. Ausreißer waren in diesem Segment allerdings Olivenöl und Sahne mit mehr als zehn Prozent Aufschlag. Insgesamt stiegen die Verbraucherpreise in NRW um 2,1 Prozent, wie das Landesamt am Freitag in Düsseldorf mitteilte.

Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS