Heino präsentiert umstrittenes Album «Mit freundlichen Grüßen»

Hamburg (dpa) - Schlagerstar Heino (74) hat am Freitagabend in einem Live-Konzert in Hamburg sein umstrittenes Album «Mit freundlichen Grüßen» vorgestellt. Das Urgestein der Volksmusik präsentierte die gecoverten Versionen berühmter Rock- und Punkhits, wie «Junge» von den Ärzten und «Haus am See» von Peter Fox. «Ich bin stolz, dass ich mit 74 Jahren noch so vor Ihnen stehen und singen kann», sagte Heino.

Das Album hatte im Vorfeld für viel Wirbel gesorgt. Heino sprach von teilweise bösartigen Kommentaren der gecoverten Bands. Der Musiker reagierte darauf gelassen. «Ich will keinen Ärger verbreiten, sondern Freude», sagte er bei seinem Hamburger Auftritt. Und: «Ich bin jetzt 74 Jahre geworden und hab' nichts mehr zu befürchten.»

Erfolgreich ist er mit den neuen Songs allemal: Das am Freitag erschienene Album schnellte bei dem Online-Versandhändler Amazon bereits am ersten Tag auf die Spitzenposition. Heino äußerte sich erfreut über die Resonanz, er habe in dem Umfang nicht damit gerechnet. «Ich bin erstaunt», sagte er.

Bericht «Bild»

Bericht «Süddeutsche Zeitung»

Amazon-Charts

SOCIAL BOOKMARKS