Hengst Protectionist soll nach Deutschland zurückkehren

Gütersloh (dpa/lnw) - Der Hengst Protectionist, 2014 ein Weltstar des deutschen Turfs, soll wieder zu Trainer Andreas Wöhler nach Gütersloh zurückkehren. Das meldete jetzt das Internetportal GaloppOnline.de unter Berufung auf australische Medien. Der Sieger des Melbourne Cups 2014 ist derzeit zum zweiten Mal in diesem Jahr verletzt und soll von Wöhler wieder an alte Klasse herangeführt werden. Vollständige Genesung vorausgesetzt, könnte Protectionist im Jahr 2016 erneut im Melbourne Cup laufen.

Homepage Rennstall Wöhler

SOCIAL BOOKMARKS