Henkel verdient mehr: Plus bei Klebstoffen
DPA
Ein Logo der Henkel AG auf dem Werksgelände in Düsseldorf. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv
DPA

Düsseldorf (dpa) - Der Persil- und Schwarzkopf-Hersteller Henkel hat im dritten Quartal mehr verdient - auch wegen eines starken Geschäfts mit Klebstoffen. Bereinigt um Sondereffekte legte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern bei den Düsseldorfern um 7,1 Prozent auf 897 Millionen Euro zu. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Pro Aktie kletterte der Gewinn um 8,5 Prozent auf 1,54 Euro.

Seinen Umsatz konnte Henkel ebenfalls ausbauen, er stieg zwischen Juli und September um 5 Prozent auf knapp 5 Milliarden Euro. Dabei halfen Zukäufe, aber auch das florierende Geschäft mit Klebstoffen. Rechnet man die Effekte der Übernahmen sowie die Einflüsse von Wechselkursen heraus, blieb immerhin ein Umsatzplus von 3 Prozent.

SOCIAL BOOKMARKS