Herrenlose Pferdekutsche auf Bahnübergang: Nichts passiert

Rees (dpa/lnw) - Zwei Pferde haben bei Rees am Niederrhein eine herrenlose Kutsche auf einen Bahnübergang gezogen und fast einen schweren Unfall verursacht. Nach Polizeiangaben von Dienstag waren die Pferde durchgegangen als sie einen Planwagen zogen. Die beiden Fahrer sprangen kurzerhand vom Kutschbock und brachten sich in Sicherheit. Die Pferde aber zogen den herrenlosen Wagen auf die Gleise - die Schranken senkten sich und die Tiere waren gefangen. Der Lokführer eines herannahenden Zuges hatte das Spektakel allerdings schon von weitem erfasst. Er bremste den Zug rechtzeitig ab. Als er ein Warnsignal gab, bewegten sich die Pferde samt Kutsche sogar noch etwas zur Seite, so dass der Zug das Gefährt nur leicht berührte. Niemand kam zu Schaden.

PM Polizei

SOCIAL BOOKMARKS