Historiker: Preußen wurde groß durchs Rheinland

Köln (dpa/lnw) - Preußens Gloria zu Bismarcks Zeiten wäre ohne Köln und das Rheinland kaum denkbar gewesen. Zu diesem Ergebnis kommt der Historiker Jürgen Herres von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Nicht Berlin, sondern Köln sei im 19. Jahrhundert «der Global Player im Preußischen Reich» gewesen, sagte Herres am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Köln war demnach die Stadt der Dampfschiffe, Eisenbahnen, Aktiengesellschaften und Bankhäuser. Die Stadt war aus Sicht Berlins auch das Zentrum der liberalen und demokratischen Kräfte, die 1848 Revolution machten.

Jürgen Herres

SOCIAL BOOKMARKS